Endlauf Lauf 10 | TSV Neumarkt Sankt Veit

von Annemarie Menzel, 10. Juli 2017 - 7:45 für Lauftreff

Neumarkt-St. Veits „Lauf 10“ mit Rekordbeteiligung
Neumarkt-St. Veit, Das Besondere am bayernweiten Programm „Lauf 10“ dass jeder dazu

Neumarkt-St. Veits „Lauf 10“ mit Rekordbeteiligung
Neumarkt-St. Veit, Das Besondere am bayernweiten Programm „Lauf 10“ dass jeder dazu
gebracht werden kann, zehn Kilometer laufend oder Nordic wandernd überwinden kann. Der
Weg dahin ist ein mehrmaliges Training pro Woche über 70 Tage lang. Der TSV bot dieses
Sportereignis mit dem Sponsor Sparkasse im Rücken allen Neumarkter Vereinen an. Um die
Sache schmackhaft zu machen, lockten für sechs Vereine, die am Endlauftag 5 Freizeitsportler
durchs Ziel brachten, Prämien von je 250 Euro. Der Sponsor Sparkasse machte zur Auflage,
das Geld müsse für ein Vereinsprojekt verwendet werden.
Etliche Neumarkter Vereine meldeten Mannschaften für dieses Lauferlebnis, die auch
tatsächlich das Training auf sich nahmen, um Geld in die Vereinskasse zu erlaufen. Der TSV
stellte an den Trainingstagen immer Übungsleiter zur Verfügung, die alle im Dauerlaufen
unterrichteten. Es bereitete großen Spaß, und so war es nicht verwunderlich dass am
Samstagabend zum Endlauf insgesamt 70 Teilnehmer am Sportplatz am Start waren. Und alle
kamen nach 10 Kilometern glücklich im Ziel an. Bei diesem Gemeinschaftserlebnis zählte
nicht die Zeit, nur das Mitmachen und Ankommen. Im Ziel hörte man immer wieder mal
Läufer– aus allen Altersklassen – die verschwitzt und erschöpft, aber glücklich behaupteten:
„Vor zehn Wochen hätte ich nie geglaubt, dass ich das je schaffen würde.“
Zur Belohnung gab es für jeden Läufer und für jeden Walker eine Medaille. Dann feierten die
Sportler ihre Leistungen bei Kaffee und Kuchen sowie bei Grillfleisch und Kaltgetränken.
Dann schritt die Organisatorin Annemie Menzel zur Preisverteilung. Zusammen mit
Marketingleiter  Christian Braun überreichte sie den Vereinsabgeordneten je einen 250 – Euro-
Scheck. Es waren dies „Die St. Veiter Buam“, die Freiwillige Feuerwehr, der Radfahrverein
„Frisch auf“, der Obst- und Gartenbauverein und der Deutsche Alpenverein. Diese Vereine
hatten rechtzeitig gemeldet und fünf und mehr ihrer Läufer hatten das Ziel erreicht. Einen
Prämienscheck erhielt auch der Niedertaufkirchner Skiclub, weil er mit 15 Teilnehmern die
stärkste Abordnung gesandt hatte. 250 Euro erhielt auch der ausrichtende Verein TSV, der
Lauf 10 unterstützt und Versicherung übernommen hatte. Bei den vorgeschriebenen
Vereinsprojekten nannte fast jeder Vorstand die Unterstützung der Jugendarbeit.
Auf Einladung des Niedertaufkirchner Skiclubvorsitzenden wollen diese neuen Läufer ihre
erworbene Kondition bis zum Niedertaufkirchner Gemeindelauf erhaltern und sich daran

beteiligen. Denn jetzt die Hände in den Schoß legen, das wollen die Freizeitsportler doc