Karate Do

 

Shotokan Karate-Dojo Masamune

Wer war Masamune

 

Masamune lebte in der Nähe von Kamakura; Er war im 14. Jahrhundert einer der bekanntesten Schwertschmiede Japans. Er produzierte Schwerter von außerordentlicher Güte und Schärfe. Dies ist besonders deshalb beachtlich, weil das zu dieser Zeit verfügbare Eisen häufig von schlechter Qualität war. Er verstand es dieses Eisen so zu bearbeiten dass ein hochflexibler und auch harter Stahl entstand.Man geht allgemein davon aus, dass er die Kunst des Einbettens von verschiedenen Eisensorten und anderer Materialien wie Kohlenstoff meisterhaft verstand. Charakteristisch für seine Arbeiten sind klare graue Linien auf der Schneide und einem blitzstrahlförmigen Muster auf der Klinge.  Nach der Legende übertrug sich der Charakter der berühmten Schwertschmiedemeister auf die von ihnen gefertigten Klingen. So galten die Klingen des großen Meisters Masamune als hochstehend und gnadenbringend;die des Schmidemeisters Muramasa brachten Unheil. Bei einem Test wurden je ein Schwert von Masamune und eines von Muramasa in einem Bach gesteckt. Anschließend wurde ein Blatt auf das Wasser gelegt, als das Blatt auf das Schwert von Masamune zu schwamm, wurde es an der Schneide vorbeigeleitet; allerdings beim Schwert von Muramasa wurde es in zwei Teile zerschnitten. Dieses Ereignis sah man als Beweis an für den verzeihenden Charakter des Schwertes von Masamune. Masamune fertigte nicht nur Klingen von einmaliger Qualität, sondern führte auch eine Gruppe von wichtigen Nachfolgern in diese Kunst ein, welche in Hinsicht auf das Schmieden denen ihres Lehrers genau glichen.