22.10.2017, Spielberichte | TSV Neumarkt Sankt Veit

von Michael Behrens, 19. Oktober 2017 - 0:08 für Fußball

Erste: Sieg
Zweite: Niederlage
A-Junioren: Niederlage
B-Junioren: Niederlage
C-Junioren: Niederlage
D2-Junioren: zwei Siege
E1-Junioren: Unentschieden
E2-Junioren: Sieg
F1-Junioren: Niederlage
F2-Junioren: Sieg
G-Junioren: Niederlage

Erste: Neumarkt - FC Mühldorf 4:1 (3:0): Wie schon mehrmals in dieser Saison legte Neumarkt auch im Derby los wie die Feuerwehr. In der zweiten Minute strebte Philip Akiotu dem Mühldorfer Tor entgegen, doch Matthias Heinrich stoppte ihn durch ein Foul im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Chris Weber. Auch nach neun Minuten schien Mühldorf noch nicht auf dem Feld zu sein. Einen Fehlpass im Spielaufbau erlief Andreas Hirschberber, drang in den Strafraum ein, spielte mit Michael Höckinger einen Doppelpass und konnte aus zehn Meter in das leere Tor einschieben. Für Mühldorf kam es aber noch schlimmer. In der 22. Minute wurde ein Rückpass auf den 25 Meter vor dem Tor stehenden Torwart Jonas Reichel dem Torwart zum Verhängnis. Er schlug über den Ball stürzte und konnte auch den heranstürmenden Phillip Akiotu nicht mehr aufhalten. Dieser lief mit dem Ball zur Torlinie, lieferte noch eine kleine Show ab und schob dann unbedrängt zum 3:0 ein. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Kreisstädter den Druck, kamen aber kaum zu Torchancen. Effektiver zeigte sich weiterhin der TSV. Einen Eckball von Chris Weber verwertete Michael Höckinger per Hinterkopf aus sieben Meter zum 4:0 (64. Min) - ein Tor dass irgendwie an ein ähnliches Uwe-Seeler-Tor aus dem Jahre 1970 erinnerte. Entscheidend für den Sieg der Fuchshuber-Elf dürften Christian Huber und Martin Gifthaler sein, die Toptorjäger Thomas Bichlmeier abmeldeten. Dass er seinen Treffer einem Strafstoß zu verdanken hatte, ist bezeichnend dafür, dass er bei den beiden in guten Händen war. Torwart Felix Sedlmayer, der ansonsten ein gutes Spiel machte, foulte in der 69. Minute Michael Wimmer und den fälligen Elfer verwandelte Bichlmeier. Aufgrund der ersten Halbzeit, in der Neumarkt fast alle Zweikämpfe gewann, verdiente sich der TSV den Derbysieg.

Zweite: Neumarkt - FC Mühldorf 0:1 (0:0): Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase fand Neumarkt immer besser ins Spiel und es war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis Neumarkt eine seiner zahlreichen Chancen nutzte. Doch dann ging der FC durch einen Strafstoß durch Fabian Zierhofer in der 54. Minute in Führung. Alexander Thienelt hatte Georg Glas im Strafraum gefoult. Die anschließenden Angriffsbemühungen der Wimmer-Truppe wurden ungestümer und damit auch nicht mehr zwingend genug.

A-Junioren: Tüßling/Polling - Neumarkt 7:0 (2:0): Die Neumarkter waren chancenlos, wenngleich man fußballerisch durchaus hätte mithalten können. - wenn denn die Einstellung der Mannschaft, oder genauer gesagt die Einstellung bzw. Spielvorbereitung, besser gewesen wären. Der Gegner war bissiger und nutzte seine Chancen eiskalt. Neumarkt dagegen vergab seine wenigen Möglichkeiten, stellte das Fußballspielen in der zweiten Halbzeit ein und ließ sich in der Schlussphase förmlich überrennen.

B-Junioren: Raubling/Großholzhausen/Nicklheim - Neumarkt 3:0 (1:0): Beim Tabellenführer setzte es im siebten Punktspiel die erste Niederlage. Während der Gegner wie erwartet recht spielstark agierte, generierten die Neumarkter viel zu wenig Torchancen. Das Übergewicht der Raublinger in allen Mannschaftsteilen musste zwangsläufig zu Treffern führen.

C-Junioren: Neumarkt - DJK SB Rosenheim 0:5 (0:2): Gegen den Tabellenführer gab es die erwartbare Niederlage. Einige Gegentore resultierten aber eher aus individuellen Fehlern als durch spielerische Überlegenheit der Gäste. Die Kreisligasaison gestaltet sich für den Neuling weiterhin schwierig. Neumarkt bleibt mit einem Sieg aus sechs Spielen Vorletzter. Trotzdem ist die Tabellensituation keinesfalls aussichtslos.

D2-Junioren: SG Neumarkt/Egglkofen - Aham 4:3 (3:1): Neumarkt fühlte sich nach den zwischenzeitlichen Führungen (3:1 und 4:2) zu sicher und hätte den Sieg beinahe noch verschenkt.

D2-Junioren: SC Buch II - SG Neumarkt/Egglkofen 0:7 (0:2): Das Ergebnis fiel deutlicher aus, als es nach dem Spielverlauf zu erwarten gewesen wäre. Buch hatte vier Mädchen in seinen Reihen und kam zu mindestens drei großen Chancen. Mit 47:10 hat Neumarkt das beste Torverhältnis aller Mannschaften und steht auf dem zweiten Tabellenplatz.

E1-Junioren: Neumarkt - Töging 2:2 (2:0): Trotz einer guten Leistung konnten die ersatzgeschwächten Töginger nicht besiegt werden. Bereits nach zwei Minuten brachte die 1:0-Führung der Neumarkter die Töginger aus dem Konzept. Töging wurde nur durch Einzelaktionen gefährlich, aber Neumarkts Torhüter glänzte mit einer sehr guten Leistung. Das 2:0 fiel nicht unverdient noch vor der Pause. Nach dem Wiederanpfiff kam Töging zum Anschlusstreffer. Neumarkt brachte das nicht aus der Ruhe, man scheiterte aber mit guten Chancen immer wieder am Töginger Torhüter. Durch einen Konter gelang den Tögingern der überraschende Ausgleich. In den letzten fünf Minuten traf Neumarkt noch zweimal den Pfosten und einmal die Latte. Es war ein glückliches 2:2 für die favorisierten Gäste.

E2-Junioren: Neumarkt - Töging II 5:1 (1:0): Beide Teams waren nach den bisherigen fünf Spielen noch ungeschlagen. Es ging somit um die Tabellenführung, welche Neumarkt gerne weiter innehaben und Töging übernehmen wollte. Wer aber jetzt ein Spiel auf des Messers Schneide erwartete, wurde enttäuscht. Vor lauter Respekt voreinander war es ein eher behäbiges Spiel ohne Biss und ohne Spannung, unterbrochen von einigen wenigen vorzeigbaren Spielzügen auf Neumarkter Seite und auch einigen Töginger Chancen. Immerhin musste Töging in diesem Spiel mehr Gegentore hinnehmen, als in seinen fünf Spielen davor zusammen. Neumarkt hat - zwei Spieltage vor Schluss - vier Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Obertaufkirchen, bei dem man am Mittwoch zu Gast ist. Mit einem Sieg wäre die Meisterschaft perfekt. Obertaufkirchen kann - weil ein Spiel mehr auf dem Konto - die Neumarkter nicht mehr abfangen. Die theoretische Gefahr geht noch von Polling und Töging (beide fünf Punkte Rückstand) aus.

F1-Junioren: Waldkraiburg - Neumarkt 3:1 (3:0): Die Gäste überzeugten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der jeder für jeden kämpfte. Gegen spielerisch überlegene Waldkraiburger hielten die Neumarkter lange Zeit ein 0:0. Erst Mitte der ersten Halbzeit ließen sie sich zu tief in die Abwehr drängen und kassierten in schneller Folge drei Gegentreffer. Nach einer taktischen Umstellung in der Halbzeit lief das Spiel der Neumarkter deutlich flüssiger. Einen der vielen schnellen Konter schloss Kilian Quosdorf zum 1:3 ab. In der Folge erarbeiteten sich beide Seiten noch hochkarätige Chancen, letztendlich blieb es aber beim verdienten 3:1 für die Hausherren. Es ist ein Ergebnis, auf dem die jungen Neumarkter aufbauen können.

F2-Junioren: Waldkraiburg - Neumarkt 4:5 (3:2): Die Gäste gingen früh in Führung, die jedoch nicht lange währte. Nach erneuter 2:1-Führung kassierte man innerhalb kurzer Zeit zwei Tore, so dass man mit einem 2:3-Rückstand in die Halbzeit ging. Nach taktischer und personeller Umstellung konnte man auf 5:3 davonziehen. Waldkraiburg ließ nicht locker und verkürzte postwendend 4:5. So musste gegen den Angstgegner noch ein wenig gezittert werden. Letztlich wurde aufgrund einer tollen kämpferischen Leistung nicht unverdient gegen den Angstgegner gewonnen. Somit steht in dieser Saison erst eine Niederlage zu Buche. Das anschließende 9m-Schießen entschieden die Neumarkter deutlich für sich.

G-Junioren: WeidenbachIII - Neumarkt 8:3 (2:1): Die Gäste gingen zwar früh in Führung, waren aber - erstmals in dieser Saison - ohne Siegchance gegen einen Gegner, der besonders in der zweiten Halbzeit seine körperliche Überlegenheit ausspielte. Da konnten Neumarkts Bambini noch so stark dagegenhalten. Da war nichts zu machen. So freute man sich zumindest über einen Sieg im anschließenden freundschaftlichen 9m-Schiessen.