19.11.2017, Spielberichte | TSV Neumarkt Sankt Veit

von Michael Behrens, 14. November 2017 - 0:11 für Fußball

A-Jugend: Sieg und Niederlage
C-Junioren: Niedelage
D1-Junioren: Platz 7 von 7 bei HKM-Vorrunde in Tacherting
D2-Junioren: Mittwoch, 18.00 Uhr in Vilslern
E1-Junioren: Platz 7 von 7 bei HKM-Vorrunde in Tacherting
F2-Junioren: Platz 7 von 8 bei Hallenturnier in Mühldorf

A-Junioren: Ampfing - Neumarkt 1:4 (1:0): Die Gäste kamen gut ins Spiel, und hatten durch Michael Spirkl und Tim Hasak den Führungstreffer auf dem Fuß. Nach 25 Minuten kam der Tabellendritte Ampfing besser ins Spiel, deren zwei Chancen machte aber Torhüter Markus Hausberger zunichte. Ampfing ging kurz vor der Halbzeit mit einem Fernschuss etwas überraschend in Führung. Nach der Halbzeit zwangen die Neumarkter den Gegner durch gutes Pressing zu Fehlern. Innerhalb von fünf Minuten stand es durch zwei Treffer von Sebastian Bauer 2:1. Das Spiel war gedreht. Das 3:1 von Michael Stefani die Entscheidung. Den Endstand besorgte Kapitän Julian Schmid per Foulelfmeter. Neumarkt hat drei wichtige Punkte eingefahren und sich weiter von den Abstiegsrängen entfernt.

A-Junioren: Tacherting/Peterskirchen/Engelsberg - Neumarkt 6:3 (2:1): Ersatzgeschwächt und deshalb mit B-Spielern verstärkt versuchte es die A-Jugend nach der Halbzeit mit Pressing, um möglichst schnell den Ausgleich zu erzielen. Erhebliche Unkonzentriertheiten in der Abwehr führten leider aber zu vier weiteren Gegentoren. Am Ende ließ der Gegner nach, sodass das Ergebnis noch etwas freundlicher gestaltet werden konnte.

C-Junioren: Bad Endorf/Rimsting - Neumarkt 4:1 (3:0): Ersatzgeschwächt und auf einem steinharten Kunstrasenplatz geriet Neumarkt durch einen Sonntagsschuss aus zwanzig Metern bereits in der zweiten Minute in Rückstand. Neumarkt erholte sich rasch vom Rückstand, kämpfte tapfer gegen die körperlich überlegene Heimmannschaft und verpasste einige Gelegenheiten zum Ausgleich. Nach etwa 20 Minuten führte ein schöner Spielzug des Gastgebers zum 2:0. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Bad Endorf aus klarer Abseitsposition auf 3:0. Die zweite Hälfte war völkig ausgeglichen. Es ergaben sich auf beiden Seiten wenig Torchancen. Neumarkt agierte jetzt offensiver und stand mit der Abwehr höher. Ein Konter des Gastgebers führte schließlich zum 4:0. Neumarkt steckte nicht auf und verkürzte durch Tobias Regensburger auf 4:1. Bei diesem Spiel war für Neumarkt ein Unentschieden machbar. Es bleibt die Hoffnung, dass im Rückrundenspiel - in Bestbesetzung - mehr zu holen ist.

D1-Junioren: Platz 7 von 7 bei Hallenkreismeisterschaftsvorrunde in Tacherting: Der Auftakt war mit drei Unentschieden gegen Holzland, Mühldorf und Oberndorf ganz passabel. Leider gelang aber auch in den weiteren drei Spielen nur noch ein Unentschieden, aber kein Sieg, obwohl mit allen Partien mit den Gegnern mithalten konnte.. Vier Punkte und ein Torverhältnis von 3:6 reichten dennoch leider nur für Platz 7. In die Zwischenrunde zogen Holzland, Oberndorf und Kraiburg ein.

D2-Junioren: Vilslern - Neumarkt/Egglkofen 5:2 (3:0): In diesem sogenannten Sechspunktespiel hätte die SG mit einem Sieg zum Tabellenführer aufschließen können. Vilslern ließ aber nichts anbrennen und behielt mit dem achten Sieg im achten Spiel seine weiße Weste. Die SG überwintert auf Platz 2 der Tabelle.

E1-Junioren: Platz 7 von 7 bei Hallenkreismeisterschaftsvorrunde in Tacherting: Der letzte Platz in diesem Vorrundenturnier täuscht ein wenig über die gute Leistung hinweg. Denn drei der sechs Spiele wurden nicht verloren. Es gab einen 1:0-Auftaktsieg gegen Neuötting und im weiteren Verlauf noch zwei torlose Unentschieden gegen Kienberg und Garching, zwei Teams, die mit Platz 2 und 3 - gemeinsam mit dem Turniersieger SB Chiemgau Traunstein - immerhin die Zwischenrunde erreichten. Mit neu einem einzigen erzielten Tor war leider nicht mehr drin als Platz 7. Die Buben mit ihrem Trainer Manfred Moosner fuhren dennoch sicherlich nicht unzufrieden nach Hause.

F2-Junioren: Platz 7 von 8 bei Hallenturnier in Mühldorf: Das erste Hallenturnier verlief alles andere als geplant und gewünscht. Im ersten Spiel gegen den TSV Ampfing befanden sich alle Spieler im kollektiven Tiefschlaf. Nahezu ohne Gegenwehr reichten den Ampfingern fünf Schüsse zum 0:5-Endstand. Im zweiten Spiel traf man auf das überragende Team aus Vaterstetten-Baldham. Leider verliefen die ersten fünf Minuten wie im ersten Spiel und erst ab diesem Moment erwachten einige Spieler und begannen mit dem Fussballspielen. Dumm nur, dass es zu diesem Zeit bereits 0:5 stand. Aber zumindest wurde jetzt gekämpft und es glückte der Ehrentreffer zum 1:6-Endstand. Das letzte Gruppenspiel gegen Massing endete etwas unglücklich nur 1:1. Somit reichte es nur zum Spiel um Platz 7. Gegen Erlbach waren dann endlich alle wach, ein 5:0-Sieg war die Folge. Wenn die Spieler von Beginn an so konzentriert und ausgeschlafen angetreten wären, hätte man in diesem Turnier durchaus mehr erreichen können. Verdienter Turniersieger wurde der SV Vaterstetten-Baldham, dessen Kader über einige herausragende Talente verfügte.