15.10.2017, Spielberichte | TSV Neumarkt Sankt Veit

von Michael Behrens, 12. Oktober 2017 - 0:57 für Fußball

Erste: Sieg
Zweite: Niederlage
A-Jugend: Sieg
B1-Jugend: Sieg und Unentschieden
B2-Jugend: Niederlage
C-Jugend: Niederlage
D1-Jugend: Sieg
D2-Jugend: Sieg
D3-Jugend; Sieg
E1-Jugend: Niederlage
E2-Jugend: Unentschieden
F2-Jugend: Sieg
G-Jugend: Sieg

Erste: Kraiburg - Neumarkt 1:5 (1:4): Das Gastspiel beim Tabellenletzten begann der TSV engagiert, doch in Führung ging in der vierten Minute Kraiburg. Einen Freistoß aus guter Position, achtzehn Meter zentral vor dem Tor, nutzte Tomislav Balasko mit einem sehenswerten Schuss ins Kreuzeck. Aber auch Neumarkt nutzte einen Freistoß zum Ausgleich. Hans Friesen versuchte es direkt, Kraiburgs Torwart Matthias Gensthaler konnte den Ball nur nach vorne abwehren, und Matthias Spirkl staubte aus 8 Meter ab. Gerade als Kraiburg gut ins Spiel fand, behielt Philip Akiotu in der 25. Minute für Neumarkt die Übersicht, sah den besser postierten Chris Weber, der aus achtzen Metern unter Bedrängnis Gensthaler aus achtzehn Metern und halblinker Position zur 1:2-Gästeführung überlupfte. Als Robert Rados in der 35. Minute Akiotu nur mit einem Foul stoppen konnte, zeigte Schiedsrichter Franz Romig auf den Punkt und Weber verwandelte den Strafstoß zum 1:3. Gensthaler verursachte nur zwei Minuten später einen weiteren Elfmeter. Von hinten trat er Michael Höckinger in die Beine und Romig blieb nichts anderes übrig, als den Tormann vom Feld zu stellen und auf Strafstoß zu entscheiden. Wieder traf Weber, diesmal aber per Nachschuss, zum 1:4. Nach der Halbzeitpause kontrollierte Neumarkt in Überzahl das Spiel, ging kein unnötiges Risiko ein, wartete auf seine Gelegenheiten und kam in der 71. Minute zum fünften Treffer. Dennis Brauner spielte Matthias Spirkl den Ball in den Lauf, der das Leder am herauslaufenden Torwart Daniel Richter vorbei ins Tor schob.

Zweite: Marktl - Neumarkt 4:0 (2:0): In einem sehr wichtigen Spiel gegen den Abstieg konnte Neumarkt trotz guter erster Halbzeit nichts Zählbares einfahren. Lange war das Spiel ausgeglichen, bevor in der 35. Minute Christian Schreder seine Chance aus aussichtsreicher Position zum 1:0 für Marktl nutzte. Nur vier Minuten später legte der Marktler Maximilian Edhofer mit einem Schuss aus sechzehn Metern nach.. Nachdem in der 61. Minute Stefan Auerhammer eine Unachtsamkeit in der Neumarkter Defensive zum 3:0 nutzte, brach der Wiederstand der Gäste. Als Christian Schreder in der 86. Minute seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag erzielte, war das Spiel bereits entschieden. Drei wichtige Punkte gehen nach Marktl.

A-Jugend: Neumarkt - Grünthal/Schnaitsee/Waldhausen 4:3 (3:1): Gleich drei Abwehrspieler fehlten wegen Verletzung. Ein frühes Gegentor erschwerte die Sache zusätzlich.  Die Mannschaft bewies Moral, erzielte bis zur Halbzeit drei Tore, hätte das Spiel nach der Halbzeit entscheiden müssen, fing sich aber ein absolut vermeidbares Gegentor ein. Der Gegner machte in einem zerfahrenen Spiel weiter Druck. Auch das 4:2 war noch nicht die endgültige Entscheidung, denn Grünthal antwortete umgehend mit einem weiteren Treffer. Mit drei Siegen aus den vier ersten Spielen ist die A-Jugend im ruhigen Fahrwasser. Torschützen: Michael Spirkl (2), Michael Stefani und Sebastian Bauer.

B1-Jugend (Mittwochsspiel): Neumarkt - 1860 Rosenheim 3:2 (2:0): Auch im fünften Spiel blieb der Kreisliganeuling ungeschlagen und fuhr den vierten Sieg ein. Zunächst versuchten es beide Mannschaften mit ein paar wenigen Schüsschen, die aber alle zu harmlos waren. Der Gast gewann spielerisch ein wenig die Oberhand, während Neumarkt auf bewährte Mittel zurückgriff: Kontern. So wurde durch Elias Feichtner und Sebastian Stolper der beruhigende Halbzeitstand herausgeschossen. Als Sebastian Bauer auf 3:0 stellte, schien der Sieg im Kasten. Die Rosenheimer steckten aber nicht auf und kamen dem Unentschieden durch zwei späte Treffer noch gefährlich nahe.

B1-Jugend (Freitagsspiel): Neumarkt - Bavaria Isengau 2:2 (2:1): Im dritten Heimspiel erhofften sich die fünfzig Zuschauer ein qualitativ hochwertiges Aufeinandertreffen von zwei Mannschaften, die mit den Tabellenplätzen 3 und 4 den Anschluss an die Spitze nicht verlieren wollten und wurden nicht enttäuscht. Bereits nach 29 Sekunden nutzte Florian Sporrer eine Unaufmerksamkeit der gegnerischen Abwehr und schob den Ball zum 1:0 über die Linie. Anschließend zeigten die Neumarkter, dass man mit dreizehn Punkten aus fünf Spielen verdient im oberen Tabellendrittel steht. Dauerhaft sorgte die Offensivabteilung von Trainier Martin Eggensberger für Gefahr vor dem Tor der Gäste und erspielte sich einige hochkarätige Chancen. Und so mussten die anwesenden Zuschauer nicht lange auf das 2:0 warten. Florian Sporrer komplettierte seinen ersten Doppelpack der Saison schon in der achten Spielminute mit einem Schuss aus circa 15 Metern. In der Folge hatten die Hausherren auch weiterhin viele Möglichkeiten, mit dem 3:0 noch vor der Pause alles klar zu machen. Stellenweise fehlte auch ein Quäntchen Glück, wie zum Beispiel in der 20. Minute, als Sebastian Bauer nur den Pfosten traf. Die Gäste fanden ab der 30. Minute etwas besser in die Partie und erzielten, wenn auch etwas glücklich, sechs Minuten vor dem Halbzeitpfiff zum 2:1-Anschlusstreffer. Nach einer sehr temporeichen ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften etwas erschöpft aus der Kabine und sorgten so für eine schleppende Anfangsphase. Im weiteren Verlauf konnten die Gäste einige Spielvorteile erzielen und drängten den TSV weiter in die eigene Hälfte zurück, wodurch Torhüter Matthias Zens einige Male gefordert wurde. Doch auch bei den Neumarktern blieben die Chancen nicht gänzlich aus, und so kam man zu zwei gefährlichen Torchancen durch Michael Buchner und Sebastian Bauer. In der 60. Minute waren es aber die Gäste, die mit dem 2:2 den Endstand markierten. Auch wenn Spieler und Trainer mit der Punkteteilung nicht ganz zufrieden waren, kann man dennoch weiterhin stolz auf bereits 14 geholte Punkte und den dritten Tabellenplatz sein. In den nächsten Wochen wird sich bei den Spielen gegen den die zwei Erst- und den Viertplatzierten zeigen, wo die Reise hingeht.

B2-Jugend: Heiligkreuz/Trostberg - Neumarkt 4:0 (1:0): Gegen einen schwachen Gegner wurden in der ersten Hälfte die Chancen nicht verwertet. In der zweiten Halbzeit ließen, auf Grund von Trainingsmangel, die Kräfte dann nach. Somit gab es die dritte Niederlage im sechsten Spiel für die außerhalb der Wertung antretenden Neumarkter.

C-Jugend: Bavaria Isengau - Neumarkt 5:2 (1:1): In der ersten Halbzeit war Neumarkt stärker, hatte mehr Spielanteile und ging in der elften Minute in Führung. Zwei Minuten nach der Führung glich Isengau durch einen Sonntagsschuss aus zwanzig Metern in den Winkel aus. Die Gäste hatten zahlreiche Ecken, machte aber nichts daraus. In der zweiten Hälfte kippte das Spiel. Die körperlich überlegenen Isengauer gewannen nahezu alle Zweikämpfe. Neumarkt hatte große Probleme das Spiel zu eröffnen. Isengau nutzte die Unkonzentriertheit der Gäste, kam zu zahlreichen Konterchancen, vergab diese teilweise kläglich, führte dann zwischenzeitlich aber doch mit 3:1-Führung. Durch eine sehenswerte Spielkombination verkürzte Neumarkt acht Minuten vor Schluss auf 2:3. Um wenigstens noch einen Punkt zu retten, wurde jetzt offensiv agiert. Die Quittung kam postwendend in Form von zwei Kontertoren. Isengau gewann das eher schwache und fehlerbehaftete Spiel aufgrund der zweiten Halbzeit verdient.

D1-Jugend: Neumarkt - Burghausen IV 13:1 (5:1): In der ersten Halbzeit wollte keine rechte Spielfreude aufkommen, und auch das Zweikampfverhalten ließ zu wünschen übrig. Die komfortable Führung resultierte vielmehr aus der Defensivschwäche der Gäste, wobei der Torwart besonders behilflich war. Nach einigen taktischen Anweisungen in der Kabine steigerte man sich im zweiten Durchgang deutlich und die Tore fielen dann quasi im Vier-Minuten-Takt. Die Torschützen auf Neumarkter Seite: Simon Breitenacher (5), Eren Sana (2), Lukas Poschinger, Julian Buchner, Sebastian Heizinger, Roland Böhm, Andreas Seligmann und Jonas Moser.

D2-Jugend: SG Neumarkt/Egglkofen - Kirchberg 15:0 (7:0): Die SG errang den dritten Sieg im vierten Spiel, hat in der Liga mit Abstand die meisten Tore (Torverhältnis 36:7) erzielt und steht auf dem dritten Tabellenplatz.

D3-Jugend: Alztal Garching II - TSV Neumarkt-Sankt Veit 2:3 (0:1): Nach der knappen Halbzeitführung mussten sich die Neumarkter gegen das durch den Gegner hart geführte Match kämpfen. Viele kleine Fouls wurden nicht gepfiffen. Dieser Pfiff erfolgte dann aber nach einem Foul im Strafraum der Neumarkter. Der fällige Elfmeter brachte das 1:1. Fast im Gegenzug konnten die Gäste aber wieder in Führung gehen. Es ging weiter hin und her, bis Garching nach einem Kollektivschlaf der Neumarkter zwölf Minuten vor Schluss zum 2:2 kam. Das wollte man aber gegen das Schlusslicht nicht so auf sich sitzen lassen und konnte acht Minuten vor dem Ende der Partie wieder in Führung gehen. Im Anschluss wurden die Abwehrreihen dicht gehalten so dass Neumarkt zum dritten Mal in Folge eine knappe Eintor-Führung durch das Ziel brachte. Kein gutes Spiel, viel Kampf und Moral sorgten für den Sieg.

E1-Jugend: Mühldorf III - Neumarkt 5:4 (2:2): Beide Mannschaften begannen sehr kontrolliert. Nach der Abtastphase nutzte Neumarkt gleich die erste Chance zum 0:1. Zwei Minuten später folgte das 0:2. Nach einer harmlosen Ecke wurde über den Ball geschlagen und der Gegner kam zum Anschlusstreffer. Der Ausgleich zum 2:2 fiel ebenfalls durch leichtsinniges Verteidigen. Nach der Pause erwischten die Hausherren den besseren Start und gingen schnell mit 4:2 in Führung. Dem Anschlusstreffer zum 4:3 folgten weiter gute Torchancen, die nicht genutzt wurden. Mühldorf machte es besser und konnte auf 5:3 erhöhen. Durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 15m gelang fünf Minuten vor Schluss noch das 4:5, der verdiente Ausgleich gelang aber nicht mehr.

E2-Jugend: Mühldorf IV- Neumarkt 5:5 (2:2): Schon im letzten Jahr trennte man sich nach einem Neumarkter Last-Minute Tor spektakulär 4:4. Die 50 Zuschauer konnten also schon erahnen, dass es wieder eine enge Kiste werden könnte. Die Tabellensituation - Neumarkt Erster und Mühldorf Siebter - war Schall und Rauch, weil Mühldorf sowohl personell als auch qualitativ in Topform antrat. Beide Teams benötigten einige Minuten, um ins Spiel zu kommen. Mühldorf trat zunächst geschlossen und konzentriert auf. Nach herausgespieltem Übergewicht gelang Neumarkt durch Jakob Fiszel die 1:0-Führung. Martin Ecker nutzte anschließend eine Lücke in der Mühldorfer Verteidigung und erhöhte, nachdem er über den ganzen Platz gesprintet war, auf 2:0. Danach übernahm Mühldorf die Initiative und glich aus, weil Neumarkter Abwehr unsortiert war. Die TSV-Kicker kamen aber schwungvoll aus der Halbzeit und erzielten mit mit einem sehenswerten Fernschuss durch Gabriel Maier das 3:2. Zwei Minuten später erhöhte Marcel Scheibel auf 4:2. Danach übernahm Mühldorf das Spiel, kam verdient zum Ausgleich und fünf Minuten vor Schluss - weil die Neumarkter den Ball kaum noch aus der eigenen Hälfte brachten - zur 5:4-Führung. Wer glaubte, Neumarkt würde nun aufgeben, täuschte sich. Der nimmermüde Gabriel Maier setzte sich in der letzten Spielminute auf der rechten Seite durch und passte auf Jakob Fiszel, der schön mit links zum Ausgleich abzog und somit die drohende erste Saisonniederlage abwendete. Am Samstag geht es gegen die bisher ebenfalls ungeschlagenen Töginger darum, die Tabellenführung zu behaupten. Anpfiff ist um 11.00 Uhr.

F2-Jugend: Neumarkt - Kraiburg II 5:1 (3:0): Die erste Halbzeit verlief fast nur in Richtung Kraiburger Tor. In der zweiten Hälfte erhöhte man schnell auf 4:0 und ließ weitere Chancen aus. In der Folge hatten die Kraiburger einige Gelegenheiten und erzielten nach einer Ecke das zwischenzeitliche 4:1.

G-Jugend: Neumarkt - Ampfing III 7:3 (3:1): Einige schöne Spielzüge kennzeichneten das Spiel der Neumarkter in der ersten Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte ließ man dem Gast nicht allzuviele Möglichkeiten, sodass der Sieg in Ordnung geht.