08.10.2017, Spielberichte | TSV Neumarkt Sankt Veit

von Michael Behrens, 2. Oktober 2017 - 15:31 für Fußball

Erste: Sieg und Niederlage
Zweite: Niederlage und Unentschieden
A-Jugend: Sieg
B1-Jugend: Unentschieden
B2-Jugend: Niederlage und Sieg
C-Jugend: Niederlage
D1-Jugend: Niederlage
D3-Jugend: Sieg
E1-Jugend: Sieg und Niederlage
E2-Jugend: zwei Siege
G-Jugend: Sieg

Erste: Altötting - Neumarkt 1:2 (1:0): Die Hausherren waren auf Grund der Tabellensituation leicht favorisiert. Die Formkurve der Neumarkter zeigte in den letzten vier Spielen aber ebenfalls nach oben. In der 18. Minute erzielte Altötting aus leicht abseitsverdächtiger Position die Führung. Neumarkt vergab bis zur 79. Minute eine Vielzahl von Chancen. Es verdichtete sich der Eindruck, Altötting könnte am Ende als Sieger vom Platz gehen. Dann wurde nach schönem Doppelpass Andreas Hirschberger angespielt, der aus 14m sofort abzog und den Ausgleich erzielte. Altötting wollte weiterhin gewinnen, vernachlässigte aber seine Abwehr sträflich. In der 89. Minute erkämpfte sich Philipp Akiotu in der eigenen Hälfte den Ball, startete einen Alleingang Richtung Altöttinger Tor, umkurvte den herausstürzenden Torwart und schob zum Siegtreffer ein.

Erste: Neumarkt - Unterneukirchen 2:3 (2:1): Wieder startete der TSV sehr schwungvoll in das Spiel. Bereits in der zweiten Minute erzielte Michael Höckinger das 1:0. Nachdem Andreas Hirschberger eine Flanke von Tobias Atzenbeck auf Höckinger zurücklegte, traf der aus fünf Metern. Neumarkt drückte weiter und erhöhte in der 18. Minute auf 2:0. Wieder bereitete Hirschberger den Treffer vor, und wieder traf Höckinger aus fünf Meter. In der 21. Minute kam Unterneukirchen zurück ins Spiel. Nachdem von den Gästen bis dahin nichts zu sehen war, war die Entstehung hierfür bezeichnend. Markus Hausberger verstolperte den Ball am eigenen Strafraum. Michael Hilger schaltete am Schnellsten und traf aus 16 Metern flach ins Eck. Nachdem es Neumarkt versäumte, die Führung auszubauen, gelang der DJK sogar der Ausgleich. Timon Barth spielte Arthur Michaelis mustergültig den Ball in den Lauf, der den Ball aus zehn Meter halbhoch verwertete. Die spielentscheidende Situation leitete Philip Akiotu in der 84. Minute ein. Obwohl er bei seinem Solo mehrmals gefoult wurde, setzte er sich durch und stand alleine vor Unterneukirchens Torwart Dennis Herzog, doch Schiedsrichter Stefan Königsbauer nahm Akiotu den Vorteil. Dagegen protestierte Tobias Atzenbeck so lautstark, dass er dafür die rote Karte sah. Auch in Unterzahl versuchte Neumarkt den Siegtreffer zu erzielen. Doch der gelang dem SVU. Lukas Brückner setzte einen Freistoß in die Mauer. Sein Nachschuss flog wie an der Schnur gezogen im Kreuzeck zum viel umjubelten Siegtor für Unterneukirchen. Neumarkt versäumte es den Sack zuzumachen und stand am Ende mit leeren Händen da.

Zweite: Mettenheim - Neumarkt 4:0 (0:0):

Zweite: Neumarkt - Emmerting 2:2 (1:0): In einem guten Spiel gehörte dem TSV Neumarkt die erste Halbzeit, die größte Möglichkeit in der Anfangsphase hatte aber Michael Fischer für die DJK in der 12. Minute. Seinen Schuss aus 13 Meter konnte Alexander Thienelt aber gerade noch blocken. Nachdem auch Neumarkt mehrere Chancen vergab, traf Martin Huber in der 30. Minute aus 17 Meter ins Kreuzeck, nach Zuspiel mit viel Übersicht von Michael Hagn. Nach einem Zweikampf in der 48. Minute zwischen Kevin Kotheringer und Christian Bauer entschied Schiedsrichter Ralf Müller auf einen sehr fragwürdigen Strafstoß, den der gefoulte Kotheringer aber selbst über das Tor jagte. Danach erspielte sich Emmerting weitere gute Möglichkeiten, doch das Tor fiel zunächst auf der anderen Seite. Manuel Mayerhofer lief in der 62. Minute Richtung Strafraum, zog aus 20 Meter ab und traf zum 2:0 ins lange Eck. In der 65. Minute wurden die Offensivbemühungen der DJK belohnt. Markus Tafelmeier zog aus 20 Meter einfach mal ab, und auch sein Schuss landete im langen Eck. In der 68. Minute gelang dem Gast sogar der Ausgleichstreffer. Tafelmeiers Schuss aus 18 Meter konnte Thomas Just noch abwehren aber gegen den Nachschuss von Jonas Birke aus 13 Meter war er machtlos.

A-Jugend: Burgkirchen - Neumarkt 2:3 (1:1): In einem turbulenten Spiel gab es sechs gelbe und zwei rote Karten, wobei der Schiedsrichter den gelben Karton gleichmäßig unter beiden Teams aufteilte, die roten Karten aber gegen die Burgkirchner verhängen musste. Aber der Reihe nach: In der 18. Minute erzielte Michael Spirkl die Führung durch einen Standard. Burgkirchen glich aus und ging in der 75. Minute selber in Führung. Ab der 85. Minute überschlugen sich dann die Ereignisse: Ausgleich durch Michael Spirkl per Elfmeter, Zeitstrafe für Burgkirchen in der 87., rote Karte für Burgkirchens Torwart nach Notbremse in der 89., 3:2-Führung durch Michael Stefani in der 91. Minute und noch eine rote Karte für Burgkirchen wegen Tätlichkeit in der 93. Minute. Das war gewiss kein schlechter Einstand für das neue Trainergespann Matthias Spirkl/Andreas Hirschberger

B1-Jugend: DJK SB Rosenheim - Neumarkt 2:2 (2:1): Die Rosenheimer veranstalteten das ganze Spiel hinweg eine ungewohnte Art von "Psychoterror", in dem man mit fortwährendem und sicherlich antrainiertem Kampfgeschrei sich selbst zu pushen und die Neumarkter zu beeindrucken versuchte. Auf dem Kunstrasenplatz war es extrem und ungewöhnlich laut. Die Neumarkter waren durchaus ein wenig irritiert und lagen schnell mit 0:2 hinten. Es roch nach einer schnellen Vorentscheidung. Aus einer verzwickten und für den jungen aber starken Schiedsrichter schwer zu beurteilenden Spielsituation heraus erzielte Sebastian Bauer den Anschlusstreffer, während die Gegner Abseits reklamierten. Der Schiedsrichter ließ den Treffer gelten und Neumarkt blieb im Spiel. In der zweiten Halbzeit musste Neumarkt gegen drückende Rosenheimer die Abwehrreihen dicht halten. Derweil lauerte Stürmer Sebastian Bauer, Neumarkts Lebensversicherung in Sachen Toreschießen, geduldig auf die eine entscheidende Kontermöglichkeit. Die bot sich ihm kurz vor Schluss. Mit Eiseskälte setzte er sich gegen die Verteidiger durch und entriss dem Gegner mit seinem Ausgleichstor den schon sicher geglaubten Dreier. Der Punkt ist für die B-Jugend goldwert und war härter erkämpft als die drei Siege vorher. Am Mittwoch erwarten die Neumarkter den TSV 1860 Rosenheim II. So ein klangvoller Name tauchte schon lange nicht mehr in Neumarkt auf. Die B2-Jugend hofft auf viele Zuschauer. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr an der Bubinger Straße.

B2-Jugend: Taufkirchen/Kraiburg - Neumarkt 5:0 (x:x):

B2-Jugend: Neumarkt - Heiligkreuz 3:2 (2:0): Die Neumarkter kämpften überzeugend und gewannen verdient. Elyas Ahmadi sorgte für die Halbzeitführung, Heiligkreuz konnte in der zweiten Halbzeit aber ausgleichen. Sebastian Stolper erzielte in der 75. Minute den Siegtreffer.

C-Jugend: Neumarkt - Mühldorf 1:2 (1:1): Zunächst musste Mühldorf den Schock eines frühen Rückstandes verkraften. Johannes Müller schaltete in der zweiten Minute mal kurz den Turbo ein, setzte sich auf halbrechts durch und ließ dem herausstürzenden Keeper keine Chance. Zwei Minuten später waren die Neumarkter schockiert, weil sie David Püschl mit einer schweren Knieverletzung verloren. Erst nach sechs Minuten Spielunterbrechung konnte es weiter gehen. Neumarkt ließ an sich keine gegnerischen Chance zu. Ein Freistoßtreffer bescherte Mühldorf den Ausgleich. Ein abgefälschter Schuss leider dann für die dritte Niederlage im vierten Spiel.

D1-Jugend: Ampfing - Neumarkt 4:0 (1:0): Das Ergebnis entspricht nicht unbedingt dem Spielverlauf. Nach einer anfänglichen Druckphase der Gastgeber konnte sich die D1 allmählich aus der Umklammerung lösen und das Spiel offen gestalten. Nach zwei/drei Neumarkter Chancen ging Ampfing dann aber Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Im zweiten Durchgang war es weiterhin ein offenes Spiel mit einem deutlichen Chancenplus für die Gäste. Für die Schlußoffensive opferte man einen Innenverteidiger, um vielleicht doch noch etwas Zählbares mitzunehmen. Leider rächte sich dieser Plan und man kassierte innerhalb von drei Minuten drei Treffer. Mit einem Sieg hätte man sich an die Tabellenspitze setzen können. Diesen Platz nehmen nun die Ampfinger ein.

D3-Jugend: JFG FC Holzland/Inn II - Neumarkt 2:3 (1:2): Mit einem knappen Sieg und jetzt neun Punkten aus vier Spielen (Torverhältnis 13:5) hat sich die D3 an die Tabellenspitze gesetzt.

E1-Jugend: Polling - Neumarkt 1:6 (1:2): Bereits nach 2 Minuten führten die Gäste durch ein schön herausgespieltes Tor. Nach der 2:0-Führung war Neumarkt etwas schläfrig und ließ den Anschlusstreffer zu. Nach der Pause hatte der Tabellenletzte keine Torchance mehr und Neumarkt konnte mühelos weitere Treffer erzielen.

E2-Jugend: Polling - Neumarkt 1:4 (1:2): Polling hatte in seinen bisherigen drei Spielen schon 27 Tore erzielt. Diesen "Lauf" konnten die Neumarkter erfolgreich stoppen. Gabriel Maier erzielte gleich in der Anfangsphase zwei Tore. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam es durch viele Spielerwechsel zum üblichen Durcheinander. Polling hätte durchaus ausgleichen können und war auch in der zweiten Hälfte weiter am Drücker. Aber auch Neumarkt hatte jede Menge Chancen, nur zischten die Bälle alle am Tor vorbei. Das späte 3:1 von Marcel Scheibel war die Entscheidung, ein verwandelter Strafstoß von Jakob Fiszel in der Schlussminute der Schlusspunkt.

E1-Jugend: Neumarkt - Waldkraiburg 2:4 (0:3): Das Spiel begann auf Augenhöhe, wobei Neumarkt klare Torchancen nicht nutzte. Nach zehn Minuten stellte ein unglückliches Eigentor den Spielverlauf auf den Kopf. Neumarkt agierte offensiv, brachte das Leder aber nicht im Tor unter. Der Gast machte es besser und nutzte seine Chance zum 0:3-Pausenstand. Nach der Pause drängte Neumarkt auf den Anschlußtreffer, traf aber gleich viermal nur das Gebälk. Das 0:4 folgte durch ein Waldkraiburger Konter. Die Buben gaben aber nicht auf,  spielten mutig weiter und wurden in den letzten Minuten mit zwei Treffern belohnt. Waldkraiburg wackelte, konnte aber den Sieg über die Zeit retten. Schade, dass mit der der besten Saisonleistung unglücklich verloren wurde.

E2-Jugend: Neumarkt - Waldkraiburg 4:2 (1:2): Das Spitzenspiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellenersten hielt, was es versprach. Beide Teams hatten ihre drei Spiele jeweils gewonnen, der Gast aber das etwas bessere Torverhältnis. Eine oder mehrere Serien würde also reißen. Zunächst war es ein ruhiges, geordnetes Spiel auf beiden Seiten. Nach dieser Abtastphase gingen die Neumarkter druckvoller zu Werke und mit 1:0 durch Gabriel Maier in Führung. Noch vor der Pause gelangen aber den Gästen zwei Treffer. Neumarkt lief nach der Halbzeit wieder mit der Anfangsaufstellung auf und glich durch Marcel Scheibels Linksschuss sofort aus. Ein Sonntagsschuss von Maximilian Spirkl brachte Neumarkt in Front. Der Gast reagierte kampfbetont und bissig. Gut, dass sich Neumarkt nicht auf das Fairplay verlassen hatte, sondern mit einem Schiedsrichter eine Respektsperson auf dem Platz war, die das Spiel im Griff hatte. Nach dem 4:2 durch Lukas Land war die Luft aus diesem Spiel ein wenig raus. Neumarkt agierte in der Abwehr zu stark und abgeklärt, um sich noch um den Lohn seiner Arbeit zu bringen. Neumarkt ist nach vier Spieltagen Tabellenführer und innerhalb der Fußballabteilung das letzte verbliebene Team ohne Punktverlust

G-Jugend: Reichertsheim-Ramsau II - Neumarkt 1:7 (1:3): Den jüngsten Kickern aus Neumarkt gelang der zweite Sieg in Folge. Jedoch verschlief man die ersten Spielminuten, und der Gegner ging mit 1:0 in Führung. Das war jedoch das Signal zum Angriff. Von nun an wurde die körperliche Überlegenheit immer deutlicher und das Torkonto konsequent aufgebessert. Torschützen: Sebastian Spirkl und Emran Raufie (je 2), Michael Hofbauer, Tobias Freilinger und Luca Glohna.