03.07.2016, Spiel- und Turnierberichte | TSV Neumarkt Sankt Veit

von Michael Behrens, 2. Juli 2016 - 19:46 für Fußball

Erste: Niederlage in Marklkofen
E1-Jugend: zwei Turniere
E3-Jugend: Turniersieg
E4-Jugend: Platz 4 von 8 in Vilsbiburg
F2-Jugend: Turniersieg
Bambini: Platz 6 von 8 in Vilsbiburg

Erste: Marklkofen - Neumarkt: 5:3 (2:3): Das Spiel war ein guter erster Test gegen einen starken Gegner. Marklkofen wird seit dieser Saison von dem ehemaligen tschechischen Profi Pavel Dobry trainiert, der auch noch selbst spielt. Der 40jährige wechselte sich nach der Halbzeit selbst als Mittelstürmer ein und erzielte noch zwei Tore. Nach acht Minuten lag aber zunächst Neumarkt durch Tore von Andreas Hausberger und Markus Windhager mit 2:0 in Front. Die Heimmannschaft konnte ausgleichen, doch erzielte Andreas Hausberger in der 43. Minute die erneute Führung. In der zweiten Spielhälfte wechselte Neumarkts neuer Trainer Siegfried Gillmeier die Spieler Hannes Hellfeuer, Martin Hofbauer, Florian Pühra, Manuel Hirtlreiter, Dennis Brauner und Chris Weber ein. Durch die vielen Umstellungen war der Spielfluss etwas dahin. Die Spieler von Marklkofen hatten schon mehrere Trainingseinheiten hinter sich und waren körperlich etwas fitter. Trotz der Niederlage war es eine gute Vorstellung der neu formierten Neumarkter Mannschaft.

E1-Jugend: Platz 2 von 6 in Vilsbiburg: Auf Grund von Absagen wurde der Turniermodus auf "jeder gegen jeden" geändert. In den fünf Spielen kassierte man keinen einzigen Gegentreffer und spielte zum Teil schönen Kombinationsfußball. Zum Turniersieg fehlte letztlich ein Tor im abschließenden Spiel gegen Kirchberg. Turniersieger wurde der Gastgeber TSV Vilsbiburg.

E1-Jugend: Platz 8 von 20 in Burgkirchen: Beim internationalen Kleinfeldturnier erreichte man in der Vorrunde Platz 2 und qualifizierte sich damit für die Finalrunde, in der man mit einem Sieg und einem Unentschieden vielversprechend startete. Gegen zwei starke Salzburger Gegner kassierte man dann eine 4:0- und 2:0-Niederlage. Im Spiel um Platz 7 gegen den PSV München war beim 0:3 dann die Luft raus, auch deshalb, weil man bei knapp einhundert Minuten Spielzeit bei sommerlichen Temperaturen nur mit einem Ersatzspieler auskommen musste. Spielerisch hielt man aber mit, sodass man von einer tollen Leistung sprechen kann. Turniersieger wurde der TuS Garching.

E3-Jugend: Platz 1 von 8 bei Turnier in Vilsbiburg: Beim E2-Turnier reichten bereits die ersten zwei Siege (1:0 gegen JoBiII und 3:0 gegen Vilsheim II) für das Erreichen des Halbfinales. Den fehlenden Punkt für den Gruppensieg gab es beim abschließenden 0:0 gegen Haarbach. Im Halbfinale traf Neumarkts E3 auf Neumarkts E4 und setzte sich nach einem 0:0 knapp im 7m-Schiessen mit 2:1 durch. Im Finale traf man wieder auf Johannesbrunn/Binabiburg und gewann mit 2:1.

E4-Jugend: Platz 4 von 8 bei Turnier in Vilsbiburg: Nach der 0:2-Auftaktniederlage sah es zunächst einmal nicht so gut aus. Zwei anschließende klare Siege brachten die E3 dann aber doch noch ins Halbfinale. Das Spiel gegen die eigene E3 ging ebenso verloren wie das Platzierungsspiel gegen Gerzen (0:3).

F2-Jugend: Platz 1 von 8 bei Turnier in Vilsbiburg: Nach einer sicherlich anstrengenden Schulwoche mussten die elf mitgereisten F2-Buben beim Freitag-Abend-Turnier auf dem verletzungsanfälligen Kunstrasen die Zähne zusammenbeißen und alle Kräfte bündeln. Nachdem dann durch die Trainer die wesentlichen organisatorischen Dinge wie die Torwartfrage, die Kapitänsfrage (viele Anfragen), die Stürmerfrage (viele Freiwillige) und die Abwehrfrage (wenig Freiwillige) einigermaßen akzeptabel geklärt wurden, konnte es  auch schon losgehen. Drei Siege in den drei Gruppenspielen, bei denen man nur im zweiten Spiel gegen Kirchbach kurz in Verlegenheit kam und einen 0:1-Rückstand noch in ein 3:1 drehen musste, brachten die F2-Buben in eine leicht favorisierte Position. Gegenüber dem 1:0-Halbfinalsieg gegen Haarbach musste man sich im Finale noch einmal steigern. Denn erneut wartete Kirchberg, denen nach der Neumarkter Führung der Ausgleichstreffer gelang. Als sich alles schon auf ein 7m-Schiessen einstellte, schnappte sich Jakob Fiszel dreißig Sekunden vor Schluss den Ball, umdribbelte alle seine Gegenspieler und schob den Ball zum 2:1 über die Linie.

Bambini: Platz 6 von 8 in Vilsbiburg: In den drei Vorrundenspielen holte man sich vier Punkte und spielte zweimal zu Null. Das Halbfinale verpasste man nur um ein Tor. Im Spiel um Platz 5 unterlag man auch nur durch 7m-Schiessen.